Toking in der Werkstatt

Bei meiner Suche nach Anleitungen zum Arbeiten mit Leder habe ich wenig bis gar keine Anleitungen in deutscher Sprache gefunden.

Mit diesem Blog und dem dazugehörigen YouTube-Channel möchte ich in Beitrag für Beitrag und Film für Film die Lücke schließen.

Doch vorab mal ein Blick auf die Art von Lederarbeiten, die ich in diesem Blog vorstellen und deren Herstellung ich dokumentiere werde:

Armschutz für eine Bogenschützin mit Punzierungen. Gefärbt mit Öl-Farbe und Antik-Finish

Armschutz für eine Bogenschützin mit Punzierungen. Gefärbt mit Öl-Farbe und Antik-Finish

Die ersten Filme mit Anleitungen sind in der Bearbeitung und werden bald zu sehen sein. Mit den Filmen werde ich an konkreten Projekten die unterschiedlichen Techniken der Lederbearbeitung zeigen.

Die geplanten Themen sind:

  • Punzieren I – Werkzeuge und Arbeitsplatz
  • Punzieren II – Korbgeflecht mit Kurvenmesser und einem Beveler
  • Punzieren III – Nordische Lederscheide mit keltischem Knoten
  • Nähen I – Stoßnaht am Beispiel der nordischen Scheide
  • Flechten I – Rundflechten mit 4 Bändern
  • Nähen II – Applikationsnaht

Für Themenvorschläge bin ich offen und freue mich schon jetzt auf Eure Kommentare.

 

2 thoughts on “Toking in der Werkstatt

  1. S. Van Lure sagt:

    Hallo Tom!

    Ich bin seit einiger Zeit auch fleißig am Punzieren und habe zuvor einen 2-Tageskurs besucht.
    Jetzt werke ich eben schon kräftig an meinen Werken und sie gelingen mir meist sehr schön.
    Was ich beim Kurs nicht gelernt habe (und auch nicht daran gedacht habe nachzufragen weil das mein erster Kontakt mit diesem Handwerk war) ist das Anbringen von Flechtmustern mit Stempeln. Es ist für mich ein Mysterium wie ich das Muster bis an die Kanten des Motivs bringen kann (oder möglichst nahe) ohne in das Motiv hinein zupunzieren. Vielleicht hast du da einen Tipp für mich. Ich habe mich bis jetzt noch nicht darüber gewagt.

    Da du auch einen WordPressblog hast, weist du zufällig wie ich dich in meinem WP Reader abbonieren kann?

    Lg, Sarah

    • Toking sagt:

      Hallo Sarah,
      tut mir leid, dass ich mich erst jetzt auf deinen Kommentar hin melde, aber er ging in der Flut von Spam unter, die man bei so einem Blog bekommt :(.

      Nun zu Deiner Frage. Wenn Du ein Muster bis an den Rand machen willst und Flecht-Stempel verwendest musst du am Rand das Punziereisen schräg halten.
      Das ist etwas kniffelig. Es ist so schräg zu halten, dass du nicht ausversehen die Fläche des Motivs verletzt und dennoch das Muster noch bis zum Rand geht.
      Etwas leichter wird es, wenn Du den Übergang zum Motiv mit einem Beveler abschrägst, also einen SChatten davor machst. Dann hast du in der Regel mehr Platz um die Flechtmuster „darunter“ verschwinden zu lassen.
      Ich hoffe meine Erklärung in Worten hilft weiter. Im Moment hab ich leider keine Zeit, dir ein Foto davon zu machen. Aber wenn du noch weitere Hilfe brauchst frag nach, dann mach ich Dir ne bebilderte Anleitung.

      Grüße
      Toking

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.