Erweiterung fürs Küchenzelt

Beim letzten Lager ist das Küchenzelt das erste Mal längeren Regenfällen ausgesetzt worden und noch dazu kamen diese zum Teil von der Seite. Um in Zukunft auch bei horizontalem Regen bequem kochen zu können wird das Küchenzelt jetzt erweitert. Im ersten Schritt hat das Zeltdach kleine „Öhrchen“ bekommen.
Im nächsten Schritt folgt noch eine Seitenwand, die je nach Wetterseite flexibel am Zeltdach befestigt werden kann.
Hier aber zunächst mal ein Bild von den „Öhrchen“

KüchenzeltErweiterung1

Neben dem Regen hatte das Zelt noch ein zweites Problem. Die Holzkonstruktion konnte sich relativ leicht verwinden.
Mit zwei einfachen Seilen mit hölzernen Spannern hat das Gestell jetzt deutlich an Stabilität gewonnen.

KüchenzeltErweiterung2

So kann der nächste Markt gerne kommen…

Neue Tasche für die Gegenwart

Tasche2Überwiegend sind meine Lederarbeiten fürs Mittelalterhobby und damit eher selten genutzt.
Das hier vorgestellte Stück habe ich als Einkaufs- und/oder Handtasche für die Gegenwart gedacht. Mit zwei Punzierungen verziert und mit Spanischer Flechtnaht zusammengefügt hat die Tasche in ihrer reduzierten Form doch zwei Hingucker bekommen.
Die Tragebügel sind für mehr Komfort über einen im Dampf gebogenen Rattanstab gearbeitet.
Als Leder kam vegetabil gegerbtes Rindsleder zum Einsatz. Der dunkle Farbton mit dem marmorierten Effekt ist mit mehreren, mit dem Lappen aufgetragenen Schichten Antikgel erreicht worden.
Bin gespannt, was Ihr zu dieser Tasche sagt.

Hier noch von der anderen Seite:
Bitte schaut Euch die Bilder in Originalgröße an, auf den Miniaturansichten sieht man die Details der Punzierungen kaum…
Tasche1

Grafflmarkt in Fürth

Auf dem Fürther Grafflmarkt gab es einiges zu sehen. Das Wetter hat gehalten und die Stimmung war sehr schön. Die Pfadis haben die Gustavstraße wieder in den Rauch ihres Bratwurststandes gehüllt. Die wohl beste Werbung!

Fürth Festival

Gestern auf dem Fürth Festival hatte ich ein Deja vue. Ohne viel über die Band OMP zu lesen, stand ich auf dem Kirchplatz. Die Stimme, die da aus den Boxen kam, erinnerte mich an eine Band aus meiner Jugend.
Ein Blick ins Programm hat es dann bestätigt. Klaus Cornfield von „Throw that Beat in the Garbagecan“ hat mit seiner bunten Truppe einen schrägen Gute-Laune-Sound auf die Bühne gezaubert…

Spaß mit Blitz

Mit einem Blitz, der nicht auf der Kamera steckt, ist gestalterisch einiges möglich. Ein kleine Sammlung von Experimenten mit entfesseltem Blitzen vom seriösen Porträt zu Fun-Aufnahmen, die fast wie Fotomontagen aussehen.

Alle Bilder in der Galerie sind so, wie sie zu sehen sind, aufgenommen worden. In der Nachbearbeitung wurde nur zugeschnitten und gelegentlich die Belichtung etwas korrigiert.