Ein Armschutz entsteht

Eine Anleitung mit Bildern

Werkzeuge

Um einen Armschutz aus Leder mit einer Verzierung zu versehen sind relativ wenige Werkzeuge von Nöten.

Ihr benötigt ein scharfes Messer mit einer breiten Klinge, am besten eignet sich ein Kurvenmesser oder Svifel-Knife. Dann braucht Ihr je nach Muster einen bis zwei Beveler-Punziereisen. Das sind Eisen, die einen schrägen Kopf haben und somit auf einer Seite einen tiefen Abdruck (den Schatten) machen und auf der anderen Seite sanft ins Leder auslaufen.

Diese Beveler gibt es in Blankpolierter Oberfläche oder mit unterschiedlichen Schraffuren. Das ist ein bisschen Geschmacksache.

Zudem braucht Ihr einen Hammer, der am besten einen Kunstoff- oder Rohhautkopf hat. Wenn keiner zur Hand ist, könnt Ihr einen normalen Hammer mit einem Leder überziehen, um die Punziereisen zu schützen und um zu vermeiden, dass Metall absplittert.

Als Unterlage fürs Punzieren solltet Ihr eine schwere Steinplatte haben. Auf Holz oder anderen Materialien nimmt die federnde Wirkung zu viel Kraft aus den Schlägen und die Punzierung wird „verwaschener“. Meine Unterlage ist ein Stück altes Fensterbrett, dass ich für ’nen Beitrag in die Kaffeekasse beim Steinmetz bekommen habe.

Weiterlesen

Rückblick Pfeilhagel Grafenau

Zusammen mit dem Fränkischen Fußvolk waren wir in Grafenau beim großen Zeitsprung mit dabei.
Etwas 80 lagernde Gruppen haben den Kurpark belebt und eine sehr geniale mittelalterliche Stimmung nach Grafenau gebracht. Sogar das Unwetter hat um die Lager einen Bogen gemacht und wenige Kilometer entfernt die Hagelfracht abgeladen.
Es war wieder ein sehr schönes Wochenende, aber seht selbst auf den Bildern.